Beschreibung

Die verschiedenen MLD-Varianten werden als bootfähige CD-Images zum Download angeboten. Nach dem Download einfach das ISO-Image auf eine CD brennen und anschließend den PC von der CD starten. Alternativ kann das Image auch auf einen USB-Stick kopiert und und der PC von diesem gestartet werden.

Das passendes CD-Cover gibt es natürlich auch dazu.

Die CD-Images dienen nicht nur zur Installation, sonderm lassen sich auch direkt von CD aus erst einmal Live testen.

Die meisten MLD-Varianten enthalten nur die nötigsten Addons und unterscheiden sich auch nur in deren Zusammensetzung. Weitere Addons aus den Bereichen System und VDR können direkt über das On-Screen-Menü (OSD) oder Webinterface nachinstalliert werden.

Wenn Dir die MLD gefällt...

...würde ich mich über eine Postkarte von Dir freuen.

Anschrift: Claus Muus – Hofkamp 28 – 23843 Sehmsdorf

Wenn es Probleme gibt...

...schaue einfach mal in unserem Forum vorbei, dort gibt es meist noch am selben Tag eine Lösung. Oder vielleicht hilft dir ja auch schon das Wiki weiter?

Tipps

  • Sofern auf dem zukünftigen MLD PC eine Internetverbindung besteht können weitere Addons auch ganz einfach über das OSD (und ab Version 3 auch über das Webinterface) hinzugefügt werden.
  • Die CD-Images lassen sich auch direct auf einen USB-Stick Installieren, ohne den Umweg über eine CD zu gehen.

ISO Images

  • base

    Nur das Basissystem ohne Addons
  • client

    Für Streaming-Client Systeme. Also für Systeme ohne DVB-Karte. Das TV-Bild wird von einem Server geliefert. Die Ausgabe geschieht hierbei über den Monitor und die Soundkarte. Als Frontend wird xineliboutput eingesetzt.
  • ff-hd

    Für Systeme mit HD full-featured-DVB-Karte (z.B. Technotrend 6400). Die Ausgabe erfolgt über den TV-Ausgang der DVB-Karte.
  • ff-sd

    Für Systeme mit SD full-featured-DVB-Karte. Die Ausgabe erfolgt über den TV-Ausgang der DVB-Karte.
  • iptv

    Integriert IPTV Angebote in den VDR
  • server

    Für Streaming-Server Systeme. Also für Systeme mit einer oder mehreren DVB-Karten. Es erfolgt keine Ausgabe des TV-Bildes. Lediglich das Menü wird auf der Textkonsole angezeigt. Dieses System liefert mehreren Clients das TV-Bild.
  • standard

    Für Standard Systeme mit Budget-DVB-Karte oder USB-DVB-T-Sticks. Die Ausgabe erfolgt über die Grafikkarte und als Frontend wird xineliboutput eingesetzt.
  • web

    Ein System nur zum surfen im Internet.