1 [2] MLD-5.x / Systems / Raspberry PI / Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
 

Offline iNOB

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 317
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #15 on: July 11, 2018, 08:43:11 »
Ich hab eine RC5 mit einem GPIO-Empfänger laufen. Geschmeidig wie eh und je. Das ist aber nicht das Thema.
Wenn ich ihn mit diesen Werten übertakte, funktioniert es einwandfrei  :o
Spoiler (show / hide)
Das kann aber nicht die Lösung sein, ging ja vorher auch ohne die Übertakterei.
« Last Edit: July 11, 2018, 09:15:52 by iNOB »

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 16810
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #16 on: July 11, 2018, 18:54:39 »
Das ist interessant, weil Du ja sagst, das die Fernbedienung träge reagiert. Bei der Fernbedienung kann schon ein getauschter IR Empfänger viel ausmachen, oder lediglich eine Lampe oder ein alter röhren TV der auf den Empfänger strahlt. So was kann die Systemlast erheblich in die Höhe treiben.
Gerade beim GPIO IR Empfänger hat sich viel geändert. Das sind bei der MLD-5.4 völlig andere Treiber als bei früheren Versionen. Und die arbeiten ganz anders als bisher. Z.B. wird dafür bei der 5.4 keine lircd.conf mehr benötigt, da der Kernel das dekodieren übernimmt.

Und auch die gewünschten Logs sind nötig, um zu ergründen, wieso die Grundlast höher als gewohnt ist.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline iNOB

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 317
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #17 on: July 14, 2018, 16:41:28 »
Neues Netzteil mit 3,1A plus komplette Neuinstallation, Klötzchengrafik tritt nun deutlich seltener auf. Nach dem Umschalten auf einen "Störsender" ist Anfangs kein Fehler zu beobachten. Erst nach ca. 1 - 2 Minuten fängt das Drama an, bis zum Komplettabsturz. Sieht für mich aus, als ob da ein Bildspeicher leer läuft und nicht schnell genug Material nachkommt. Eventuell findet sich noch etwas, was sich tunen lässt, um den Fehler zu beseitigen.

Offline mafe68

  • MLD-Tester
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 2018
  • Immer auf der Suche nach was neuem!
    • View Profile
    • Mediastreambox
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #18 on: July 15, 2018, 06:23:01 »
Neues Netzteil mit 3,1A plus komplette Neuinstallation, Klötzchengrafik tritt nun deutlich seltener auf. Nach dem Umschalten auf einen "Störsender" ist Anfangs kein Fehler zu beobachten. Erst nach ca. 1 - 2 Minuten fängt das Drama an, bis zum Komplettabsturz. Sieht für mich aus, als ob da ein Bildspeicher leer läuft und nicht schnell genug Material nachkommt. Eventuell findet sich noch etwas, was sich tunen lässt, um den Fehler zu beseitigen.

Ich kann es immer wieder nur sagen das da viel am NT daran hängt. Es kommt nicht darauf an ob da 3A drauf steht sondern ob er auch die bei dem ständigen Lastwechsel auch die ausgeben kann. Handy Ladegeräte können das schon mal nicht. Es ist ein Unterschied ob man ein Ladegerät verwendet oder ein Netzteil. Besorge dir mal einen USB-Leistungsmesser und mit dem kannst du dann sehen ob dein NT auch wirklich die Leistung auch bringt und die auch ständig ohne das es einen Einbruch gibt.
Gruß Mario
Meine Hardware (show / hide)

Offline iNOB

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 317
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #19 on: July 15, 2018, 09:36:08 »
Das führt mich zu der Frage, welches Netzteil du verwendest? Hab jetzt schon 4 Stück durch und keine Lust weiter nach etwas Geeignetem zu suchen.

Offline mafe68

  • MLD-Tester
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 2018
  • Immer auf der Suche nach was neuem!
    • View Profile
    • Mediastreambox
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #20 on: July 15, 2018, 10:19:18 »
Habe auch viele durch getestet und bin dann auf das Original RPi NT gegangen. Das funktioniert jetzt wo ich SAT IP laufen habe. Bei dem zweiten wo ein DVB-S2 Tuner dran ist verwende ich ein eigenes da das ganze dort nicht am AC 230V Netz hängt sondern an einer PV Anlage mit DC 12V. Da habe ich ein DC 12V -> 5V mit 5A für die Stromversorgung des Rpi.
Das große Problem ist bei den NT für die Rpi die so angeboten werden, das sie zum groß teil keine NT sind sondern Ladegeräte werden aber als NT verkauft. Habe früher auch mit einem HUB gearbeitet das hat auch funktioniert.
Gruß Mario
Meine Hardware (show / hide)

Offline baltic

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 219
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #21 on: July 15, 2018, 11:05:54 »
Hallo,

warum nehmt Ihr ein USB-NT? Der Raspi hat doch einen dezidierten 5V-Anschluß, der vernünftige Kontaktflächen bietet, während die des USB so knapp bemessen sind, dass sie für erhebliche Spannungseinbußen sorgen könnten.

Ich würde es deshalb mit einem Rundstecker-NT von 5V/5A probieren. Damit stehen dann ausreichende Reserven bereit.

Gruß
baltic
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline mafe68

  • MLD-Tester
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 2018
  • Immer auf der Suche nach was neuem!
    • View Profile
    • Mediastreambox
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #22 on: July 15, 2018, 11:22:35 »
@baltic

Hast du mal einen Link dazu welches du da verwendest? Wäre sicher für einige Interessant.
Gruß Mario
Meine Hardware (show / hide)

Online Wanninger

  • MLD-Tester
  • Profi Member
  • ******
  • Posts: 410
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #23 on: July 15, 2018, 12:04:42 »
...nur so zur Info:

Ich benutze seit längerer Zeit schon diese Kombination bei allen RPI Anwendungen:

Netzteil https://amazon.de/gp/product/B00IAFR1W2/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1
Kabel https://amazon.de/gp/product/B01HZMHX5U/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Das Netzteil ist ein EP-TA10EWE mit 5,3V und 2A und ich hatte in Kombination mit den leistungsstarken Kabeln
auch nie mehr Probleme mit Spannungseinbrüchen direkt am RPI. Die Spannungseinbrüche machen sich je erst
direkt am RPI negativ bemerkbar.

Das Kabel ist also mindestens genau so wichtig wie das Netzteil - und nicht nur drauf verlassen, was die
Hersteller so propagieren - Spannung direkt am RPI messen, ist der einzige richtige Punkt und diese sollte
unter Last, nicht unter 5,0V sinken. Deshalb ist auch ein Netzteil mit 5,3V zu bevorzugen.

Ob "Händi-Ladegerät" oder "echtes Netzteil" macht keinen wirklichen Unterschied, denn die Händi-Ladegeräte
sind genauso "normale Netzteile". Die eigentliche Ladeelektronik ist in der Regel im Händi und nicht im Netzteil.

Gruß Wanninger

PS:

Es gibt auch ein EP-TA20EWE von Samsung, falls jemand meint, das wäre besser, vergesst es! Das ist
das Kombinetzteil mit 5V/9V und ist für RPI Anwendungen nicht geeignet.


Nachtrag 2:

Diese weißen 5V Netzteile von Samsung gibt es auch mit 5,0V - die sind für den RPI auch nicht der Hit!
Also wirklich auf die genaue Bezeichnung achten und auch nach der Lieferung kontrollieren ob es das
Netzteil mit 5,3V ist. Ich habe über Amazon schon die 5,0V Variante geliefert bekommen, obwohl in der
Bestellung die 5,3V Variante drin stand - wichtig!!!
« Last Edit: July 15, 2018, 12:13:59 by Wanninger »
Meine Spielwiese
Spoiler (show / hide)

Offline baltic

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 219
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #24 on: July 15, 2018, 16:53:43 »
Hallo,

aktuell habe ich selbst (noch) keine RPi, was sich aber hoffentlich bald ändert.  ;)

Worauf Wanninger zurecht hinweist, sind die Probleme eines Spannungsabfalls bei (zu) billiger Anschlusstechnik. Aber dabei sind eben imho nicht die Kabel, sondern die geringen Kontaktflächen der USB-Stecker das Problem.

Absolut auf der sicheren Seite wäre man wohl damit:

https://www.netzgeraet.de/steckernetzteile/steckernetzteil-5v-dc/27177/5v-6a-netzteil-5volt-stabilisiert-5-5x2-1mm-input-230v.html

wobei Ihr mal prüfen müsstet, ab der Hohlstecker passt.

Abraten würde ich von Universalnetzteilen mit einstellbarer Ausgangsspannung.

Gruß
Peter
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Online Wanninger

  • MLD-Tester
  • Profi Member
  • ******
  • Posts: 410
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #25 on: July 15, 2018, 18:01:31 »
Der Raspi hat doch einen dezidierten 5V-Anschluß

--> eben leider nicht.

Der RPI hat eine 3,5mm AV-Klinkenbuchse , einen HDMI Anschluss, eine 5-Pol. Micro-USB Buchse,
zwei dual-USB Ports, einen LAN Buchse und eine 40 Pol. Stiftleiste.

Aber keine Buchse für einen Hohlstecker.

Buchsen für Hohlstecker haben nur die BPIs und Derivate - und auch diese betreibe ich mit einem
5,3V Samsung Netzteil und einem guten USB-A auf Hohlstecker Adapter. Auch hier läuft diese
Kombination absolut ohne Probleme.

Netzteile mit 5V/6A funktionieren sicherlich auch einwandfrei, sind aber definitiv leicht oversized.

-Wanninger

PS:

Ich hab' im Übrigen, kurz nachdem ich meinen ersten RPI-3 bekam, die Stromaufnahme unter
Volllast gemessen, also mit FHD Grafikausgabe, alle vier Kerne auf 100% Last getrieben und
das maximum an Overclocking eingestellt, was möglich war. Die Stromaufnahme blieb deutlich
unter den 2A, die vom Hersteller angegeben wurden.

Die durchschnittliche Stromaufnahme liegt etwa bei 0,5A-0,7A.
« Last Edit: July 15, 2018, 18:35:51 by Wanninger »
Meine Spielwiese
Spoiler (show / hide)

Offline mafe68

  • MLD-Tester
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 2018
  • Immer auf der Suche nach was neuem!
    • View Profile
    • Mediastreambox
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #26 on: July 15, 2018, 18:19:56 »
Man könnte im höchstens einen Micro USB -> Hohlstecker verwenden! Dann kann man das NT verwenden
Gruß Mario
Meine Hardware (show / hide)

Offline iNOB

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 317
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #27 on: July 16, 2018, 10:52:07 »
Quote
Es gibt auch ein EP-TA20EWE von Samsung, falls jemand meint, das wäre besser, vergesst es! Das ist
das Kombinetzteil mit 5V/9V und ist für RPI Anwendungen nicht geeignet.

By the way... das EP-TA12EWE von Samsung, dass ich zufällig mein Eigen nenne, versagt ebenfalls kläglich als Stromspender für den RPI3b+ ;)

Online Wanninger

  • MLD-Tester
  • Profi Member
  • ******
  • Posts: 410
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #28 on: July 16, 2018, 11:11:06 »
Das EP-TA12EWE hat auch nur 5,0V - wenn dann auch noch das USB Kabel ein wenig schwächelt,
dann sind wir schnell bei nur noch 4,7V am RPI - auf jeden Fall zu wenig. Besonders wenn's auch
noch der ganz neue RPI3-B+ ist. Der zieht sicherlich noch mehr als der normale 3-B.

Da stellt sich die Frage, ob das EP-TA10EWE noch ausreicht, wenn der RPI3-B+ unter Volllast läuft.

Muss ich gelegentlich mal ausmessen...

-Wanninger
Meine Spielwiese
Spoiler (show / hide)

Offline baltic

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 219
    • View Profile
Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
« Reply #29 on: July 17, 2018, 13:54:01 »
Hallo,

ich muss leider bekennen, dass ich einem Irrtum aufgesessen bin.  :(
Der Kollege betreibt zwar seinen Pi mit Hohlstecker-NT, aber er hat ihn selbst gemoddet. Das war mir nicht klar.

Was Wanniger schreibt ist wohl im Ansatz richtig, aber leider nur ein Teil der Wahrheit. Nach meinen Recherchen ist es nämlich so, dass im Modell 3 sehr billige Bauteile für die Eingangsstufe verwendet werden, sodass dort durchaus mehr als 0,5V abfallen können. So sind 5V Ausgangsspannung am NT schnell zu wenig, selbst wenn in Kabel und Steckverbindung nicht mehr viel abfallen sollten (glaube ich aber immer noch eher weniger).

Neben einem NT mit 5,2V könnte man evtl. eine "Rückwärtseinspeisung" über USB machen. Das hat aber den Nachteil, dass die Sicherungen umgangen werden.

Gruß
Peter
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

1 [2] MLD-5.x / Systems / Raspberry PI / Klötzchengrafik auf HD+ mit SAT>IP Plugin
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.